Kamenz

Nach dem Saisonauftakt für die bergfesten Klassikerfahrer in Kamenz folgte am 28.05. das Sprinterfestival auf dem Hochgeschwindigkeitskurs des DEKRA-Testovals in Klettwitz.Leider überschattete ein schwerer Sturz den Zielsprint des Rennens der Altersklassen U40/ Ü40. Wir wünschen auf diesem Wege allen gestürzten Fahrern eine schnelle Genesung. Da der Sturz innerhalb der 3 Kilometer Marke erfolgte, werden die gestürzten Fahrer sowohl im Tages- als auch im Gesamtklassement gewertet.
Aus organisatorischen Gründen werden die Leadertrikots für die einzelnen Altersklassen den Gesamtführenden VOR dem Rennen in Lamperstwalde an der Anmeldung übergeben.

Frauen klein
Das Rennen der Frauen über 46 Kilometer gewinnt in einem knappen Finale Sandra Zöldi (Cottbus) vor Viktoria Marschnerová (UNLIMITED KM TRADING CZ) und Adriana Marschnerová (UNLIMITED KM TRADING CZ)

Ueber50 klein
Bei den Masters Über 50 stehen gleich zwei Fahrer des RSV Peitz auf dem Podium. Rene Halkow kann sich am Ende gegen Jörn Reuß (RdI-Ingenieurgesellschaft) als Zweitplatzierten und seinem Teamkollegen Heiko Latocha durchsetzen und so das erfolgreichste Ergebnis des Vereins im Lausitzcup einfahren.

Unter40 klein
Den Sprint der Altersklasse Unter 40 über die Renndistanz von 57 Kilometer entscheidet Peter Richter vom RSV Plessa vor Stefan Scherz und Eric Bechstädt, beide vom Robusta Cycling Team für sich.

Ueber40 klein
Das er nicht nur Berge sondern auch sprinten kann, stellt Michael Scheibe vom Picardellics Velo Team Dresden mit seinem zweiten Sieg im zweiten Rennen des Lausitzcup unter Beweis. In der Alsterklasse Masters Über 40 gewinnt er souverän vor Ralf Mikonya vom Post SV Görlitz auf Rang 2 sowie Matthias Flach vom RSV Fiu Bike Augustusburg e.V auf Rang 3. Damit verteidigt Michael Scheibe den ersten Platz in der Gesamtwertung Masters Über 40.