Peitz

29.08.2022 - Das vorletzte Rennen der diesjährigen Lausitzcup-Saison in Peitz bot noch einmal allen Fahrerinnen und Fahrern die Möglichkeit, entscheidende Punkte in der Cupwertung zu holen, um sich in den Altersklassenwertungen vor dem letzten Rennen in eine optimale Ausgangsposition zu bringen. Auf dem Hochgeschwindigkeitskurs mitten in der Peitzer Innenstadt waren im Gegensatz zum Spremberger Rennen vor einer Woche Sprintfähigkeiten und Positionsfahren gefragt, um die zahlreichen Prämien- und Sprintwertungen ohne Laktatdefekt zu überstehen.

Seinen dritten Saisonsieg in der Altersklasse Unter 40 holte sich Florian Jung von Post SV Görlitz vor Gustav Lenné vom Team WATTKOMBINAT/ RKE, der sich nach hartnäckiger Krankheitspause im Zielsprint Rang 2 vor Alexander Riedel vom SSV Heidenau sicherte, der das Podium auf Platz 3 vervollständigen konnte.

2022 Peitz U40

Jan Annas von Premium-Bikeshop.de siegt in der Altersklasse Masters Über 40 vor Scott mcEwan von Seba Med Berlin und Chistian Härtwig vom Radteam Cöpenick, der sich in den Sprintwertungen zusätzlich sieben Punkte sichern konnte.
2022 Peitz Ü40

Mit über einer Minute Vorsprung auf das Feld fuhr Petrik Kaiser (Team LaOnda) als Erster über die Ziellinie der Masters Über 50. Kontinuierlich konnte er seinen Vorsprung nach der entscheidenden Attacke auf das Feld ausbauen. Den Sprint des Feldes gewann Jörn Reus (Rdl Ingenieurgesellschaft), der sich damit den zweiten Rang vor dem Lokalmatador René Halkow (RSV Peitz) auf Rang drei sicherte und in jedem Rennen der Saison auf dem Podium stand.
2022 Peitz Ü50

Platz 1 bei den Frauen geht in überlegener Manier an Sam Sandten (DIE FAHRRAD-KETTE), die das Rennen vor Viktoria Marschnerova (UNLIMITED KM TRADING CZ) auf Platz 2 und deren Schwester Adriana Marschnerová (UNLIMITED KM TRADING CZ) auf Platz 3 beendet und ihren bereits dritten Sieg bei den Frauen in diesem Jahr im lausitzcup erringt.
2022 Peitz Frauen

Am 10.09.2022 kommt es dann traditionsgemäß zum Grande Finale beim Dreiecksrennen in Ponickau, bei dem dann auch die Sieger und Platzierten der Gesamtwertungen in allen Altersklassen geehrt werden. Besondere Spannung verspricht der Kampf um Platz 3 bei den Masters Über 40, den sich derzeit punktgleich Uwe Goldbach (Dresdner SC) und Daniel Neugenauer teilen... Stay tuned